IPC's J-STD-001 Schulungs - und Zertifizierungsprogramm

Schulungshilfe für J001 Ausbilder

Schulungshilfe für J001 Anwendungsspezialisten

AUTORISIERTE SCHULUNGSUNTERNEHMEN

Revision D der Schulung jetzt verfügbar, einschließlich bleifrei-Schulung

Spitzenleistungen bei der Herstellung von elektronischen Baugruppen erbringen

Die IPC/EIA J-STD-001 "Requirements for Soldered Electrical and Electronic Assemblies ("Anforderungen für gelötete elektrische und elektronische Baugruppen) hat sich zur Führungsleitlinie für die Herstellung von elektronischen Baugruppen entwickelt. Der Standard beschreibt Materialien, Methoden und Prüfungskriterien für die Herstellung von hochqualitativen gelöteten Schaltverbindungen. Der Standard betont die Wichtigkeit der Verfahrenskontrolle und stellt Industriekonsens-Anforderungen für eine große Reihe von elektronischen Produkten.

IPC erhielt von weltweiten Unternehmen hunderte von Anfragen darüber, diesen kritischen Standard in ein Schulungsprogramm einzubauen, und Einzelpersonen als qualifizierte Ausbilder anzuerkennen und ihnen Schulungsmaterialien zur Verfügung zu stellen. Jetzt hat IPC ein von der Industrie entwickeltes und genehmigtes umfassendes und für die Praxis ausgelegtes Lötschulungs- und Zertifizierungsprogramm, das auf J-STD-001 basiert und Unternehmen alle notwendigen Hilfsmittel bietet, um die Fertigkeiten und Leistungen ihrer Angestellten zu verbessern.

Wie das Zertifizierungsprogramm funktioniert

IPC's J-STD-001 Schulungs- und Zertifizierungsprogramm basiert auf einem Schulungsprogramm für Ausbilder. Möchte ein Unternehmen einen Mitarbeiter zu einem "IPC lizenzierten J-STD-001 zertifizierten IPC Ausbilder" fortbilden, schickt es seinen Kandidaten zu einer "IPC-Autorisierten J-STD-001 Zertifizierungsstelle." Das Schulungsprogramm enthält Schulungen in Lötlabor,
Demonstrationen sowie Schulungen im Klassenraum zur Unterrichtung der Normkriterien.

Kandidaten für die Zertifizierung als IPC Ausbilder, welche die Kursteile über die Lötverfahren und die Zertifizierungsprüfung erfolgreich abgeschlossen haben, erhalten Schulmaterialien für die Schulung der Anwendungsspezialisten. Die Schulung für Anwendungsspezialisten besteht aus Modulen, d.h., es ist nicht notwendig alle Teile der Schulung durchzuführen. Bei der Schulung der Anwendungspezialisten ist der Einführungsteil obligatorisch. Danach sind die Module mit folgenden Themen frei wählbar: Kabel und Terminals, allgemeine Technologie, SMT-Technik und Inspektion.

Die Schulung der Ausbilder beinhaltet eine Verwendung von bleifreiem Lötmetall bei mind. 50% der Verfahrensprojekte. Die Art der bei der Schulung der Anwendungspezialisten verwendeten Lötlegierung ist optional und hängt von den Bedürfnissen des Unternehmens ab.

Download PDF-Datei mit Kursübersicht (Zeitplan).

IPCs J-STD-001 Schulungs- und Zertifizierungsprogramm bietet Einzelpersonen wertvolle Zeugnisse, die deren Verständnis des J-STD-001 bescheinigen. Dieses Programm ist ein Service für die Industrie; für den Erwerb dieses Standards sind die Annahme dieses Programms oder die Verpflichtung, alle Fabrikate auf der Basis dieser Anforderungen herzustellen, daher keine Vorraussetzungen.

Vorteile des Programms

Diejenigen, die an einer Initiative zur Qualitätssicherung in ihrem Unternehmen interessiert sind, besitzen ein von IPC gesponsertes Programm, das das Erfüllen ihrer Verpflichtung zu einer kontinuierlichen Verbesserung der Verfahren und Fabrikate erleichtert. Die Anerkennung von IPC zeigt den Kunden klar und deutlich, dass Ihr Unternehmen die Anwendung von J-STD-001 ernst nimmt.

Alle IPC J-STD-001 registrierten Ausbilder erhalten Schulungsmaterial für den Anwender-Leistungskurs; dieser beinhaltet:

  • Eine CD-ROM mit Farbabbildungen für alle Aspekte des Standards und Schulungskurses, Studenten-Handbücher mit lizenzfreier Druckmöglichkeit, alle notwendigen Berichte und Formulare für die Ausführung der Spezialistenschulung. 35 mm Projektorfolien sind gesondert erhältlich.
  • Ein Leitfaden für den Ausbilder zur Leitung aller Module der Schulung für Anwenderspezialisten.
  • Prüfungen mit und ohne Buch für alle Module der Schulung für Anwenderspezialisten.
  • Kopien von J-STD-001 bis 006, ein Exemplar des J-STD-001 Handbuchs (IPC-HDBK-001) und ein Exemplar der IPC-9191 General Guidelines for Implementation of Statistical Process Control (SPC) (Allgemeine Richtlinien zur Ausführung der allgemeinen Verfahrenskontrolle) .
  • Ein Studierenden-Handbuch für die im Klassenraum stattfindenden Schulungsteile.
  • Vorlagen für Löt-Prüfplatten. (Zertifizierungszentren bieten standardisierte Prüfplatten für Kandidaten für die Zertifizierung als IPC Ausbilder. Des weiteren bieten sie auf die Vorlagen passende Prüfsätze, die für Lötdemonstrationen für Anwenderspezialisten empfohlen sind.)
  • Offizielle IPC Fortsetzungszertifikate für die Beendigung jeder Schulung.

Schulungsmaterialien für Anwendungsspezialisten inkl. Studierendenhandbücher und Zertifikate können von IPC nur durch zertifizierte IPC Ausbilder und die von ihnen vertretenen Unternehmen erworben werden. Zertifizierte IPC Ausbilder können die Schulungsorte frei wählen und ggf. Schulungsgebühren erheben.

Die Ausübungs-Laufzeit für einen J-STD-001 zertifizierten IPC Trainer beträgt 2 Jahre. Eine Schulung zur Rezertifizierung kann in einem lizenzierten Zertifizierungszentrum durchgeführt werden.

Wer sollte ein IPC J-STD-001 zertifizierter IPC Ausbilder werden?

Verfahrensingenieure, Aufseher für Qualitätssicherung, Schulungsmanager und andere Verantwortliche für die Qualität und Zuverlässigkeit von gelöteten elektronischen Baugruppen eignen sich sehr gut als Kandidaten für das Programm.

Jedes Unternehmen, das J-STD-001 verwendet oder die Übernahme in Betracht zieht, kann das Programm verwenden um die Schulungsanforderungen für den Standard kennenzulernen.

Es bestehen keine formellen Zugangsvoraussetzungen; Kandidaten für die Zertifizierung als IPC Ausbilder müssen jedoch hervorragende Kenntnisse und Fertigkeiten im Lötverfahren und bevorzugt auch als Ausbilder haben.

Themen im Schulungskurs für registrierte Ausbilder

  • Lehrfähigkeiten und die Rollen und Verantwortlichkeiten von zertifizierten IPC Trainern.
  • Allgemeine Voraussetzungen wie Sicherheit, Tools und elektrostatische Entladung (ESD).
  • Anforderungen für Leitungsstränge und Klemmstreifen, Demonstrationen und Labor.
  • Anforderungen für Durchsteckmontage, Demonstrationen und Labor.
  • Anforderungen für SMT-Technik, Demonstrationen und Labor.
  • Allgemeine Abnahmeanforderungen für Lötverbindungen. JETZT EINSCHLIESSLICH BLEIFREI
  • Anforderungen für Machinen- und Aufschmelzlötverfahren.
  • Prüfungsverfahren und zugehörige Standards.
  • Anwendung von Methodik zur statistischen Verfahrenskontrolle.